Vom hochwertigen Vollholz
zum zertifizierten Qualitätsholz
- so produzieren wir KVH®

Herstellungsprozess in unserem KVH®- und LeimholzwerkHerstellungsprozess in unserem KVH®- und Leimholzwerk

Zur Herstellung von KVH® wird qualitativ hochwertiges Holz benötigt. Wir verwenden in unserer Produktion Fichten-Holz, das überwiegend aus unserer Region stammt. Dieses wird uns fertig zugeschnitten geliefert. Entweder ist es bereits fertig getrocknet oder es wird bei uns vor Ort getrocknet. Durch diese kontrollierte Trocknung werden Trocknungsschäden wie Risse oder Verfärbungen des Holzes vermieden. Außerdem ist die Gefahr gering, dass holzzerstörende Insekten den natürlichen Rohstoff zerstören.
Nach der Anlieferung bzw. Trocknung lagert das trockene Holz bis zu 24 Stunden in unserer klimatisierten Halle, um deren Raumtemperatur anzunehmen. Dadurch wird im späteren Herstellungsprozess der Leim einheitlich aufgenommen und das Holz bleibt formstabil.

Produktionsschritte

Innerhalb unserer vollautomatischen Anlage werden die Holzbalken per Vakuum zur Beurteilungsstation transportiert. Jedes Stück wird hier einzeln auf Schwach- und Fehlstellen überprüft, von Hand werden diese Stellen mit einem fluoreszierenden Stift markiert. Danach erfolgt der automatische Weitertransport zur Trimmersäge. Diese erkennt die Markierungen und schneidet das fehlerhafte Holz heraus.

Nachdem das Holz fehlerfrei ist, werden nun die Keilzinken stirnseitig gefräst, der Leim berührungslos aufgetragen, die einzelnen Stücke unter Druck verbunden und danach auf die gewünschte Länge gekappt.
Durch die Leimverbindung erhält man ein möglichst formstabiles und verdrehungsfreies Endprodukt.

Nach geringer Aushärtezeit kann das Holz der Hobelmaschine zugeführt werden um dort das gewünschte millimetergenaue Endmaß zu erhalten.
Dabei wird das Konstruktionsvollholz 4-seitig gehobelt und gefast.

Lager und Kommissionierung

Im darauffolgenden vollautomatischen Lagersystem, welches kürzeste Zugriffszeiten, optimale Paketverteilung und eine kontinuierliche Produktion ermöglicht, werden unsere Bauhölzer mittels Vakuumheber zu Paketen kommissioniert.

Im letzten Schritt können die Pakete, je nach Kundenwunsch, automatisch in Folie eingewickelt, mit einer Deckfolie versehen oder nur mit Umreifungsbändern für die Verladung verpackt und gesichert werden.

Unser ProduktionSablauf - Im Schnelldurchlauf

Trockenholzlager
in unserer
klimatisierten Halle

Vollautomatische Trimmersäge – herausschneiden fehlerhafter Holzstücke

Keilverzinkung
und Verleimung
der Holzabschnitte

Millimetergenaue Veredelung des Konstruktionsvollholzes

Millimetergenaue Veredelung des Konstruktionsvollholzes

Qualität

Streng kontrollierter Herstellungsprozess

Um den gesamten Produktionsablauf unserer Produkte nachzuvollziehen, erhält jedes einzelne Stück eine separate ID.

Qualitätsprüfung

Durch ständige Qualitätsprüfung wird das verleimte Holz auf Bruchfestigkeit kontrolliert.

Zertifikate

PEFC-zertifiziert

CE-zertifiziert nach
DIN EN 15497:2014-07

CE-zertifiziert nach
DIN EN 14080:2013
(folgt)

VORTEILE KVH®- und Leimholz von Schrage HolzVORTEILE KVH®- und Leimholz von Schrage Holz

  • Geprüfte Qualität durch Eigen- und Fremdkontrolle (MPA Stuttgart)
  • Schrage Holz ist Mitglied bei der Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e. V.
  • Alle Konstruktionsvollhölzer KVH® werden nach DIN EN 15497:2014 produziert
  • Alle Balkenschichthölzer Duo® und Trio® nach DIN EN 14080:2013
  • Ökologische Baustoffe mit formaldehydfreier Verleimung
  • Fichtenholz überwiegend aus unserer Region
  • Hochwertige Produkte mit bis zu 13,5m Länge
  • Kontrollierter Produktionsablauf
  • Millimetergenaue Umsetzung nach Ihren Wünschen
  • Kontrollierte technische Trocknung des Rohmaterials
  • Wir sind ein hervorragend ausgebildetes, eingespieltes Team mit jahrelanger Erfahrung